Händlersuche

Einfach Ihre vollständige Postleitzahl eingeben und wir nennen Ihnen einen Händler in Ihrer Nähe.

Vernetzt in jeder Hinsicht

DOM hält auf der security 2014 einige Neuigkeiten für Sie bereit!

Differenzierte Sicherheitslösungen, intensiver Austausch mit dem Fachhandel und eine neue Website – das präsentiert DOM Sicherheitstechnik auf der Security 2014.

DOM Sicherheitstechnik hat zur Security 2014 die Produktfamilie von mechanischen Schließsystemen und elektronischen Zutrittsorganisationssystemen nochmals weiterentwickelt und um Sonderbauformen erweitert. Sowohl der DOM Protector sowie der Beschlagleser DOM Guardian bieten im Bereich Elektronik individuell gestaltbare Komplettlösungen für Privathaushalte und Objektbetreiber aus allen Branchen. „Elektronische Schließsysteme, die eine immer mehr ‚in die Tiefe gehende’ Zutrittsorganisation ermöglichen, gewinnen zunehmend an Bedeutung für Objektbetreiber“, weiß Martin Dettmer, Geschäftsführer von DOM Sicherheitstechnik. Das Unternehmen setzt deshalb auf innovative Systeme, die alle Türsituationen bedienen und zugleich flexibel organisier- und verwaltbar sind.

Ebenfalls im Fokus des Messeauftritts steht die Vernetzbarkeit von Schließtechnologien mit anderen Systemen – zum Beispiel im Hinblick auf Smart Building-Lösungen. „Speziell für Objektbetreiber zählen vermehrt Schnittstellen und Verknüpfungsmöglichkeiten mit Fremdsystemen wie Einbruchmeldeanlagen, Abrechnungs- oder Zeiterfassungssystemen“, berichtet Dettmer. Zudem zeigt DOM im Bereich „Customizing“ Lösungen, um auf individuelle Kundenwünsche bspw. im Hinblick auf Softwareanpassungen. Auch ein moderner, nutzerfreundlicher Web-Auftritt, gehört zu den Neuerungen, die auf der Messe präsentiert werden.

Fachhandel ist wichtiger Partner

Darüber hinaus setzt das Traditionsunternehmen auf die enge Zusammenarbeit mit dem Fachhandel. Vor dem Hintergrund, dass elektronische Systeme und somit auch die technischen und zutrittsorganisatorischen Möglichkeiten komplexer werden, müssen sich Kunden auf das Know-how der Fachhändler künftig noch besser verlassen können. „Für die Händler bedeutet das eine intensive Auseinandersetzung mit der Materie und letztlich die Fokussierung auf das elektronische Portfolio einiger weniger Hersteller, um wirklich tiefe Produktkenntnis aufweisen zu können“, so Dettmer. DOM nutzt die Messe deshalb auch zum intensiven Austausch mit dem Fachhandel und wird in Zukunft das Engagement im Bereich Schulung und Weiterbildung intensivieren. 

Standnummer: Halle 10 / Stand 212

Ähnliche Dateien